Klinik und Poliklinik für Augenheilkunde

Untersuchung in der Augenklinik; copyright M. Stobrawe, Klinikum rechts der Isar

Leitung: Univ.-Prof. Dr. med. Dr. (Lond) Chris Patrick Lohmann

Kontakt:
Tel.: 089 4140 - 2320
Fax: 089 4140 - 4858
E-Mail: augenklinik(at)mri.tum.de

Homepage: www.augenklinik.med.tum.de 

 

 

Fachgebiet und behandelte Erkrankungen in der Augenklinik

Die Klinik- und Poliklinik für Augenheilkunde verfügt über langjährige Erfahrung in der Behandlung von Augenerkrankungen. Zuverlässigkeit, medizinische Kompetenz und individuelle Beratung zeichnen unsere Arbeit aus und für unsere Patienten stehen wir in der Krankenversorgung rund um die Uhr zur Verfügung. Unsere Motivation und oberstes Ziel ist der zufriedene Patient. Wir bieten Ihnen daher auch mehr Möglichkeiten als nur eine Standardtherapie: Zu unseren Stärken zählen individuelle Lösungen für jedes Problem und Therapien nach Maß. Dank unserer erfahrenen Mitarbeiter deckt die Klinik das komplette konservative und operative Spektrum der modernen Augenheilkunde ab.

Da wir wissen, wie stark Augenerkrankungen Ihren Alltag beeinträchtigen können, versuchen wir Ihnen schnellstmöglich zu helfen. Bei komplexen Erkrankungen arbeiten wir auch fachübergreifend mit Experten anderer Disziplinen zusammen. Diese Interdisziplinarität ist das Markenzeichen des Klinikums rechts der Isar und garantiert Ihnen eine umfassende, auf Ihre Probleme zugeschnittene Therapie. Einen Überblick über alle Behandlungsfelder der Augenklinik finden Sie in unserem Leistungsspektrum.

Schwerpunkte der Augenklinik des Klinikums rechts der Isar

 

Diagnostische und therapeutische Schwerpunkte der Augenklinik

Die Augenklinik bietet den Patienten modernste diagnostische Verfahren und Therapien nach dem neuesten Stand der wissenschaftlichen Erkenntnisse an. Nach einer ausführlichen Diagnostik stehen dem Patienten alle Behandlungsmethoden zur Verfügung. Die Therapie erfolgt nach national und international anerkannten Richtlinien.

  

 

► Lider und Tränenwege
  • Tumordiagnostik
  • DCG (Dacryocystographie)
  • Tränenwegsendoskopie
  • Ballondilatation der Tränenwege
  • Erbium-YAG-Laser
  • Botulinumtoxin
  • plastische und rekonstruktive Beratung
► Kornea und Katarakt (Hornhaut und grauer Star)
  • Hornhaut-Topographie
  • Hornhaut-Pachymetrie
  • Biometrie (IOL Master)
  • Ultraschallbiomikroskopie
  • Irisangiographie
  • Spezielle Kunstlinsen (akkomodierende Linsen, gelbe Linsen, etc.)
  • Nd-YAG Laser
  • Spezial-Contactlinsen Anpassung
  • Photorefraktive Chirurgie (PTK)
► Refraktive Chirurgie (operative Behandlung von Fehlsichtigkeiten)
  • Hornhaut-Topographie
  • Wellenfrontanalyse
  • Hornhaut-Pachymetrie
  • Excimer LASER (Zeiss Mel 80)
  • EpiLASIK, LASEK, LASIK mit neuen asphärischen Profilen (zur Reduktion von Blendung, wellenfrontgestüzte Laserbehandlung, topographiegestützte Laserbehandlung)
► Glaukom (grüner Star)
  • Pachymetrie
  • HRT II Retinotomographie
  • Rotfreies Nervenfaserschichtbild
  • Gesichtsfelduntersuchung (inkl. TOP und SWAP)
  • Tagesdruckprofile
  • 24-Stunden-Blutdruckmessung
► Netzhaut (Diabetes, Makuladegeneration, Netzhautablösung)
  • Fluoreszenzangiographie
  • ICG Angiographie
  • OCT III
  • Argon Laser
  • Photodynamische Therapie (PDT)
  • Perfusionslabor
  • Vergrößernde Sehhilfen
  • Intravitreale Medikamentengabe (Triamcinolon, Anti-VEGF)
► Orbitadiagnostik (Untersuchung der knöchernen Augenhöhle)
  • Ultraschall
  • Endokrine Orbitopathie
► Strabologie und Kinderophthalmologie (Schielerkrankungen und Augenerkrankungen bei Kindern)
  • Diagnostik von Neugeborenen
  • Kinderuntersuchungen
  • Orthoptische Untersuchungen
  • Pleoptik
► Neuroophthalmologie und Elektrophysiologie (Neurologisch bedingte Sehstörungen)
  • VEP
  • ERG
  • EOG
  • Multifokales ERG
► Psychosomatik und Auge
  • Gesprächstherapie
  • Entspannungstherapie  

 

Da eine umfassende Diagnostik die Basis einer wirksamen und gezielten Therapie ist, finden Sie hier einen weiteren Einblick in die diagnostischen Möglichkeiten der Augenklinik. Weitere Informationen zu den hier aufgeführten Gebieten finden Sie außerdem auf der Homepage der Klinik und Poliklinik für Augenheilkunde unter "Diagnostik und Therapie". 

  

 

Wissenschaftliche Schwerpunkte der Augenklinik 

Um Patienten mit Augenerkrankungen in Zukunft noch besser helfen zu können, führt die Klinik und Poliklinik für Augenheilkunde eine Reihe von wissenschaftlichen Untersuchungen durch. Die Klinik beteiligt sich an mehreren zum Teil internationalen Studien sowie an interdisziplinären Neuentwicklungen diagnostischer und therapeutischer Verfahren. Sobald die Ergebnisse unserer Forschung gesichert sind, kommen sie unseren Patienten zugute. Dies ist der Vorteil einer Universitätsklinik: Wissenschaftliche Erkenntnisse werden umgehend in die klinische Arbeit umgesetzt und klinische Fragestellungen gelangen direkt in die Forschung. Menschen, die mit seltenen oder schwer zu behandelnden Augenerkrankungen zu uns kommen, spornen uns zu weiterer Forschung an. Auf der Homepage der Augenklinik finden Sie Informationen zu aktuellen Studien und Forschungsprojekten sowie eine Übersicht der wissenschaftlichen Publikationen der Mitarbeiter aus der Augenklinik.

Forschungsschwerpunkte der Augenklinik des Klinikums rechts der Isar

  • Neue Behandlungsmöglichkeiten des trockenen Auges und anderer Augenoberflächenerkrankungen
  • Glaukom: Intraokulares Druckverhalten, Mikrochirurgie, Perfusionsmessung der retinalen Gefäße
  • Neue Therapieansätze bei diabetischer Retinopathie
  • Neue Therapieansätze bei altersbezogener Makuladegeneration
  • Refraktive Chirurgie: asphärische Ablationsprofile, Einsatz von topographie- und wellenfrontgestützter Laserchirurgie, Evaluation von neuen Lasersystemen und neuartiger OP-Techniken, Wundheilung nach refraktiver Chirurgie
  • Neue Intraokularlinsen in der Kataraktchirurgie (z. B. "gelbe Linse", akkomodierende Intraokularlinsen)

 

Ausstattung, Personal und Services der Augenklinik

Die Klinik und Poliklinik für Augenheilkunde verfügt über eine Allgemein- und Privatambulanz, einen OP mit drei OP-Sälen und zwei Stationen mit insgesamt 24 Betten.
Ein erfahrenes Team aus 30 Ärzten betreut die Patienten kompetent. Pro Jahr behandelt das Ärzteteam circa 25.000 Patienten ambulant und 4.100 Patienten stationär. Die Betreuung erfolgt ausschließlich durch Fachpersonal und Pflegekräfte, die speziell für die Augenheilkunde geschult sind. Um den Patienten eine optimale Versorgung zu bieten, arbeitet die Augenklinik auch sehr eng mit den niedergelassenen Augenärzten und Hausärzten zusammen.

Weitere Informationen und einige Eindrücke aus den Räumlichkeiten finden Sie auf der Homepage der Augenklinik in der Rubrik "Über uns".