Interdisziplinäres

Brustzentrum

Wir stehen Ihnen bei allen Erkrankungen der Brust mit unserem interdisziplinäres Team zur Seite. Wir bündeln modernste diagnostische Verfahren, konservative und operative Spitzenmedizin und naturheilkundliche Konzepte vor dem Hintergrund neuester wissenschaftlicher Erkenntnisse. Damit wir Ihnen in allen Stadien Ihrer Brusterkrankung bestmöglich helfen können.

Sprechstunden

Wir beraten Sie und Ihre Angehörigen gerne in einer unserer Sprechstunden des interdisziplinären Brustzentrums (IBZ). Bitte vereinbaren Sie einen Termin.

E-Mail: ibzatlrz.tum.de

Bitte bringen Sie zum ersten Gespräch alle bereits vorliegenden Befunde (z. B. Röntgenbilder, Blutwerte oder feingewebliche (histologische) Befunde mit, um unnötige Zeitverzögerungen oder Doppeluntersuchungen zu vermeiden.

Um die Organisation für Sie und für uns zu erleichtern, haben wir unsere Sprechstunden je nach Schwerpunkt in Spezialsprechstunden unterteilt. Mehr Informationen zu den Sprechstunden finden Sie auf der eigenen Webseite der Frauenklinik.

Über uns

Das Interdisziplinäre Brustzentrum (IBZ) unter Leitung von Prof. Dr. Marion Kiechle, Direktorin der Frauenklinik, ist ein Zusammenschluss verschiedener Fachabteilungen des Universitätsklinikums rechts der Isar. Wir diagnostizieren und behandeln alle Erkrankungen der weiblichen Brust und vor allem Brustkrebs in interdisziplinärer Kooperation mit den Kliniken für Pathologie, Nuklearmedizin, Anästhesie, Chirurgie, Innere Medizin und Strahlentherapie.
Im Rahmen des wöchentlich stattfindenden Tumorboards legen wir interdisziplinäre Therapiekonzepte für Brustkrebspatientinnen fest. Dreimal pro Woche findet außerdem das Mammaboard statt, bei dem wir Diagnostik und Therapie von Brustveränderungen oder neu diagnostiziertem Brustkrebs besprechen. Ferner bieten wir Spezialsprechstunden für Brustkrebspatientinnen wie die Tumorrisikosprechstunde, die Onkologische Sprechstunde und die Mammakarzinomsprechstunde im Tumortherapiezentrum des Klinikums rechts der Isar an.

Beteiligte Kliniken

Ausstattung und Service

Die moderne Ausstattung der im Interdisziplinären Brustzentrum zusammengefassten Abteilungen ermöglicht eine Patientenbetreuung auf höchstem Niveau.

Diagnostik

  • Mammographie
  • Kernspintomographie
  • Röntgenuntersuchungen
  • Computertomographie (CT)
  • Positronen-Emissionstomographie (PET), PET-CT
  • Skelettszintigraphie
  • Hochfrequenz-Ultraschall, drei- und vierdimensionaler Ultraschall, kontrastmittelgestützter Ultraschall zur Differenzierung kleinster Brustveränderungen (DOST)
  • Minimal-invasive Diagnostik: Stanzbiopsien, sonographische und stereotaktische Vakuumbiopsie
  • Dopplersonographie
  • Duktoskopie, duktoskopische Mikrobiopsien
     

Therapie

  • Operationssäle mit modernster Technik
  • Computervernetzung der Stationen mit schneller Befundübermittlung
     

Services

  • Interdisziplinäres Tumor-Board bzw. Mamma-Board zur Diskussion von individuellen Fällen und Krankengeschichten
  • Ambulante Onkologische Tagesstation
  • Psychologische Beratung 
  • "Patientinnen beraten Patientinnen" – Beratung durch selbst betroffene Brustkrebspatientinnen
  • Krankengymnastik
  • Naturheilkundliche Verfahren
  • Zweitmeinungen – Brustkrebssprechstunde
  • Studiensprechstunde
  • Gutachten
  • Telefon-, E-Mail- und Abendsprechstunden
     

Behandlungsschwerpunkte

  • Zweitmeinungen und Beratungen zum Thema Brustkrebs
  • Genetische Beratung und Testung bei familiären Krebserkrankungen
  • Gynäkologische Endokrinologie: Hormontherapie, Osteoporose
  • Operative und medikamentöse Behandlung von Brustkrebs
  • Moderne Brustchirurgie (z.B. brusterhaltende Verfahren, Sentinel-Lymphknoten-Entfernung)
  • Sofortige oder nachfolgende plastisch-rekonstruktive Operationen an der Brust
  • Onkologische medikamentöse Therapie (z.B. Chemotherapie, endokrine Therapie, Bisphosphonat-, Antikörpertherapie)
  • Onkologische Nachsorge (gemeinsam mit niedergelassenen Kollegen und Hausärzten)
  • Brustkrebsdiagnostik: Hochleistungsultraschall, minimal invasive Biopsieverfahren (in Zusammenarbeit mit der Abteilung für Mammadiagnostik)
  • Entwicklung neuer Verfahren zur frühzeitigen Brustkrebsdiagnostik
Back to top