Interdisziplinäre Ambulanz für Musikermedizin des Klinikums rechts der Isar

Klavierspielende Hände; copyright: M. Stobrawe, Klinikum rechts der Isar

Interdisziplinäre Sprechstunde für berufsbedingte Beschwerden bei Musikern

Kontakt

Ambulanz für Musikermedizin
Klinikum rechts der Isar
Ismaninger Str. 22
81675 München
Tel. (089) 4140 4606
E-Mail: musikermedizin@mri.tum.de
www.mri.tum.de/musikermedizin

Koordination und Leitung: Prof. Dr. Bernhard Haslinger
E-Mail: haslinger@lrz.tum.de

Informationsflyer

Konzept der Ambulanz für Musikermedizin

Professionelle Musiker sehen sich durch jahrelanges intensives Training ganz besonderen körperlichen Belastungen ausgesetzt. Hinzu kommt ein sehr hoher Leistungs- und Konkurrenzdruck. Dies führt zu sehr speziellen medizinischen Problemen im körperlichen aber auch psychischen Bereich.
In der Ambulanz für Musikermedizin des Klinikums rechts der Isar arbeitet ein Team von Ärzten verschiedener Fachrichtungen mit jeweils jahrelanger Erfahrung in der Behandlung von Musikern zusammen, um ein spezialisiertes Präventions-, Diagnose- und Therapieangebot zu machen.

Spiel- bzw. gesangsbedingte Beschwerden werden interdisziplinär behandelt, angepasst an die Bedürfnisse der Musiker und Sänger. Ein regelmäßiger Austausch unter den Ärzten der Musikerambulanz ermöglicht eine individuell zugeschnittene Diagnostik und Therapie.

Ziele

Beratung, Diagnostik und Therapie von Musikern mit spielbedingten Beschwerden.

Sprechstunde

Nach individueller Terminvereinbarung.

Schwerpunkte

  • Bewegungsstörungen
  • Akute und chronische Schmerzsyndrome
  • Probleme der Sing- und Sprechstimme
  • Hörprobleme
  • Aufführungsangst
  • Stressbewältigung
  • Gesundheits-Check-up

Zielgruppen

  • Professionelle Musiker aus Orchestern/Opernhäusern/Musikschulen
  • Studenten der Musikhochschule
  • Amateurmusiker

Beteiligte Ärzte

  Prof. Bernhard Haslinger (Neurologie)

  Dr. André Lee (Neurologie)

  Dr. Alessandra Boscheri (Ernährungs-, Präventiv- und Sportmedizin)

  PD Dr. Kai Megerle (Handchirurgie)

  Dr. Simone Graf (Phoniatrie/HNO)

  Dr. Joram Ronel (Psychosomatik)

  PD Dr. Sebastian Siebenlist (Sportorthopädie)

In Kooperation mit der Deutschen Gesellschaft für Musikphysiologie und Musiker-Medizin (DGfMM)

Wissenschaftliche Tätigkeit

Die enge Zusammenarbeit mit professionellen Musikern und Musikpädagogen bildet eine ideale Basis zur besseren Erforschung der Ursachen und Entstehung berufsbedingter Erkrankungen bei professionellen Musikern. Neue diesbezügliche Erkenntnisse können bessere und neue therapeutische Optionen eröffnen.