Interdisziplinäres

Pankreaszentrum

Wir behandeln alle gut- und bösartigen Erkrankungen der Bauchspeicheldrüse (Pankreas). Die fachübergreifende, vertrauensvolle Zusammenarbeit aller notwendigen Experten am Klinikum rechts der Isar ermöglicht eine Therapie auf allerhöchstem medizinischem Standard.

Sprechstunden

Die interdisziplinäre Sprechstunde führen ein Chirurg und ein Internist gemeinsam, d.h. beide Experten besprechen das weitere Vorgehen interdisziplinär miteinander. Diagnose und geplante Therapie werden anschließend nochmals im Tumorboard mit allen anderen beteiligten Kliniken und Instituten beraten.

Pankreaszentrum im Tumortherapiezentrum (TTZ)
Ismaningerstraße 22 (Bau 501)

Mo: 9 - 16 Uhr
Tel. 089 / 4140 - 6226 oder 089 / 4140 - 6224 
E-Mail: zpmatchir.med.tum.de

 

Über uns

Als interdisziplinär ausgerichtetes Koordinationszentrum gewährleistet das Pankreaszentrum eine standardisierte Kooperation der an der Therapie und Diagnostik von Bauchspeicheldrüsenerkrankungen beteiligten Fachgebiete. Dank der universitären Kombination von Therapie, Diagnostik und Forschung können wir eine jeweils individuell abgestimmte Therapie auf Basis des aktuellsten Forschungsstandes anbieten.

Unsere Arbeit nach höchsten medizinischen Standards lassen wir regelmäßig unabhängig überprüfen. Das Pankreaszentrum ist seit 2013 gleich zweifach zertifiziert: von der Deutschen Gesellschaft für Allgemein- und Viszeralchirurgie als Referenzzentrum für chirurgische Erkrankungen der Pankreas und von der Deutschen Krebsgesellschaft als Pankreaskarzinomzentrum. Es ist zudem Teil des Roman-Herzog-Krebszentrums Comprehensive Cancer Center (RHCCC) des Universitätsklinikums rechts der Isar.

 

Beteiligte Kliniken

 

Ausstattung und Service

Das Pankreaszentrum verfügt über modernste Diagnosemöglichkeiten wie Computertomographie (CT und PET-CT) und Magnet-Resonanz-Tomographie (MRT). Die von Chirurgen und Internisten gemeinsam etablierte endoskopische Abteilung nimmt aufgrund ihrer Erfahrung interventionelle und diagnostische Eingriffe an der Pankreas erfolgreich vor. Hier sind insbesondere die endoskopische Spiegelung des Gallen- und Pankreasgangs (ERCP) und die Endosonographie zu nennen. 

 

Behandlungsschwerpunkte

Unter der Leitung von Prof. Dr. Roland Schmid behandeln die Internisten der Klinik für Innere Medizin II alle Erkrankungen der Bauchspeicheldrüse. Gutartige Erkrankungen wie Entzündungen oder gutartige Tumoren therapieren wir gemäß aktueller Leitlinien medikamentös oder beobachten sie in regelmäßigen Visiten. Pankreaskarzinome behandeln wir vermehrt schon vor einer Operation, in jedem Fall aber nach einer operativen Entfernung des Tumors mit einer Chemotherapie. Ist keine Operation mehr möglich, besteht die Möglichkeit für eine sogenannte palliative Chemotherapie.

Ein sehr erfahrenes Chirurgenteam unter der Leitung von Prof. Helmut Friess nimmt alle notwendigen Operationen vor. Mit mittlerweile über 1.000 Eingriffen in den letzten zehn Jahren gilt die Klinik für Chirurgie des Universitätsklinikums rechts der Isar als eines der wichtigsten Pankreas-Therapiezentren in Europa.

 

Wissenschaftliche Schwerpunkte

Um unseren Patienten auch weiterhin die aktuellsten und verbesserten Behandlungsmöglichkeiten anbieten zu können, führen wir klinische und präklinische Studien durch. Alle klinischen Studien unterliegen strengsten Kontrollen und erfolgen zumeist in Kooperation mit anderen spezialisierten Zentren.

Unsere Forschung wird von zahlreichen externen Institutionen gefördert. Dies, sowie die große Anzahl an Sonderforschungsbereichen und Publikationen zeigt die wissenschaftliche Bedeutung unserer Arbeit. Wichtigster Forschungsschwerpunkt ist das Pankreaskarzinom.

Back to top