Wissen schafft Heilung.

Weitergehende Informationen:

Pressekontakt
Pressearchiv
Pressefotos
Newsletter

 

Aktuelles im Überblick

Auf dieser Seite können wir Ihnen stets nur eine Auswahl von Neuigkeiten rund um die Aktivitäten des Klinikums präsentieren. Notizen zu speziellen Themen finden Sie außerdem auf den Homepages der Kliniken und Institute. Bitte schauen Sie auch in den Veranstaltungskalender.



06.07.2015
Geringere Sterblichkeit von Schwerverletzten in Krankenhäusern mit hoher Fallzahl
Versorgung eines Schwerstverletzten (Foto: S. Huber-Wagner)

Sterben weniger schwerverletzte Patienten nach einem Unfall, wenn sie in einem Krankenhaus versorgt werden, das sehr viele solche Patienten behandelt? Die Frage wird in Fachkreisen seit langem kontrovers diskutiert. Eine aktuelle Analyse des TraumaRegisters® der Deutschen Gesellschaft für Unfallchirurgie (DGU) durch ein Team aus Unfallchirurgen des Klinikums rechts der Isar der Technischen Universität München, die im renommierten Fachmagazin "British Journal of Surgery" veröffentlicht wurde, konnte erstmals einen Zusammenhang zwischen der Patientenanzahl pro Jahr und der Sterblichkeit für deutsche Unfallkliniken nachweisen.

01.07.2015
Wie gehe ich mit Menschen aus anderen Kulturen im Krankenhaus um?

Am Donnerstag, den 9. Juli 2015, findet am Klinikum rechts der Isar der TU München ein Ethiknachmittag zum Umgang mit Menschen aus verschiedenen Kulturen und Religionen im Krankenhaus statt. Die Veranstaltung „Interkulturelle Begegnungen in der Krankheit“ wird vom Klinischen Ethikkomitee organisiert und findet von 13:30 bis 18:00 Uhr im Hörsaal D des Klinikums rechts der Isar, Ismaninger Straße 22, statt. Der Eintritt ist frei.

29.06.2015
Spezialisten für Operationen am Penis
Illustration Penis-Implantat, Illustration: J. Schmal

Sie können die Lebensqualität von Männern dauerhaft erheblich einschränken: Erkrankungen, die den Penis betreffen. Die Klinik für Urologie des Klinikums rechts der Isar bietet Betroffenen ein breites Spektrum an Behandlungsmöglichkeiten. Für den Einsatz von Penis-Implantaten bei Erektionsproblemen wurde die Klinik nun als Exzellenz-Zentrum ausgezeichnet.

26.06.2015
Festwoche der Klinikkirche am Klinikum rechts der Isar
Klinikkirche, Foto: M. Stobrawe, MRI

Von Mittwoch, 1. Juli, bis Sonntag, 5. Juli, veranstaltet die Klinikseelsorge am Klinikum rechts der Isar eine Festwoche anlässlich der Einweihung der neugestalteten katholischen Klinikkirche. Mehrere Veranstaltungen beschäftigen sich mit dem Spannungsfeld "zwischen Heil und Heilung": Alle Interessierten sind eingeladen, bei Gottesdiensten, Konzerten, einem Symposium und einem Tag der offenen Tür darüber nachzudenken, was der Mensch braucht, um "heil" zu sein, und gemeinsam zu feiern.

25.06.2015
Neurologie für Afrika
deutsche und afrikanische Projektpartner

Projekt zur Bekämpfung der Schweinebandwurmerkrankung Zystizerkose wird vom BMBF mit sieben Millionen Euro gefördert

Ein Projekt, das die Klinik für Neurologie und das Institut für Medizinische Mikrobiologie, Immunologie und Hygiene des Klinikums rechts der Isar der TU München gemeinsam mit afrikanischen Partnereinrichtungen durchführen, wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) mit rund sieben Millionen Euro gefördert. „CYSTINET-Africa“ beschäftigt sich mit der Bekämpfung der Zystizerkose in Tansania, Mosambik und Sambia. Zystizerkose ist eine infektiöse neurologische Erkrankung, die durch parasitäre Bandwürmer ausgelöst wird. Das Bundesforschungsministerium fördert im Rahmen der Initiative „Forschungsnetzwerke für Gesundheitsinnovationen in Subsahara-Afrika“ insgesamt fünf afrikanisch-deutsche Forschungsnetzwerke, die aus über 70 Anträgen ausgewählt wurden.

18.06.2015
P.A.R.T.Y. in der Klinik für Unfallchirurgie

Aktionstag zur Verhinderung von Verkehrsunfällen bei Jugendlichen

An der Klinik für Unfallchirurgie des Klinikums rechts der Isar der TU München fand heute ein Aktionstag für Jugendliche zur Vermeidung von Verkehrsunfällen statt. Im Rahmen des Präventionsprogramms P.A.R.T.Y konnten Zehntklässler eines Münchner Gymnasiums vor Ort erleben, wie Opfer von Verkehrsunfällen versorgt werden und welche kurz- und langfristigen Folgen Unfälle haben. Das Konzept für P.A.R.T.Y. stammt ursprünglich aus Kanada, die Abkürzung steht für Prävention von Alkohol- und Risiko-bedingten Traumen bei Jugendlichen („Prevent Alcohol and Risk Related Trauma in Youth“).
Die Klinik für Unfallchirurgie des Klinikums rechts der Isar wurde von der Deutschen Gesellschaft für Unfallchirurgie e.V. (DGU) in Zusammenarbeit mit der AUC – Akademie der Unfallchirurgie als nationales Ausbildungszentrum zertifiziert. Damit können die Unfallchirurgen in Zukunft auch Ärzte anderer Unfallkliniken zu P.A.R.T.Y.-Betreuern schulen.

18.06.2015
Erstmals hoher diagnostischer Nutzen der Bodyplethysmographie bei Asthma in der fachärztlichen Routineversorgung belegt

Die Ganzkörperplethysmograhie (GKP) wurde in Deutschland beginnend in den achtziger Jahren breitflächig eingeführt. Sie steht nicht nur in Kliniken, sondern auch in jeder lungenfachärztlichen Praxis für die tägliche Routinediagnostik zu Verfügung. Bei der Untersuchung im GKP sitzt der Patient in einer luftdicht abgeschlossenen Kammer und führt auf Anweisung der Medizinischen Fachangestellten Atemmanöver durch.

08.06.2015
Welthirntumortag 2015: Informationsveranstaltung am Klinikum rechts der Isar

Anlässlich des Welthirntumortages findet am Freitag, 12. Juni 2015, eine Informationsveranstaltung am Klinikum rechts der Isar statt. Ärzte unterschiedlicher Fachrichtungen halten Vorträge zu verschiedenen Diagnoseverfahren und stellen mögliche Therapieansätze vor. Von 15:00 bis 17:00 Uhr haben Betroffene, Angehörige und Interessierte die Möglichkeit, sich umfassend zu informieren sowie Fragen an die Referenten zu richten. Die Veranstaltung findet im Hörsaal C, Ismaninger Straße 22, 81675 München, statt. Der Eintritt ist frei.

21.05.2015
Kartierung von Gehirnregionen durch Magnetstimulation: Millimetergenaue Vorbereitung für OP von Gehirntumoren
nTMS-Kartierung eines Gehirntumors

Die Operation eines Gehirntumors ist Millimeterarbeit: Einerseits sollte der Tumor möglichst großflächig entfernt werden, andererseits dürfen keine wesentlichen Bereiche des Gehirns in Mitleidenschaft gezogen werden. Um bereits im Vorfeld der Operation die für Bewegung und Sprache im Gehirn verantwortlichen Regionen exakt zu verorten, nutzt die Neurochirurgie am Klinikum rechts der Isar seit einigen Jahren die sogenannte navigierte transkranielle Magnetstimulation (nTMS).

21.05.2015
Gemeinsam gegen Alzheimer, Parkinson und Schlaganfall
Gebäude CSD (Foto: Klinikum der Universität München)

Das neue Centrum für Schlaganfall- und Demenzforschung in München bietet ausgezeichnete Strukturen für innovative Forschung und Therapieentwicklung

Das in München neu eröffnete Centrum für Schlaganfall- und Demenzforschung (CSD) ist ein beispielhaftes Modell für die Zusammenarbeit unterschiedlicher Forschungsorganisationen, mit dem Ziel, Ursachen und Risikofaktoren von neurodegenerativen und zerebrovaskulären Erkrankungen besser zu verstehen und neue Therapieansätze zu entwickeln. Organisatorisch teilen sich das für 57,5 Millionen Euro vom Freistaat Bayern errichtete Gebäude das Institut für Schlaganfall- und Demenzforschung (ISD) am Klinikum der Universität München und das Deutsche Zentrum für neurodegenerative Erkrankungen (DZNE) sowie der Lehrstuhl für Stoffwechselbiochemie der Ludwig-Maximilians-Universität (LMU). Forschern der LMU, der Technischen Universität München (TUM) und der Helmholtz-Gemeinschaft bieten sich nun auf dem Life-Science-Campus Großhadern/Martinsried beste Voraussetzungen, in München ein international anerkanntes Zentrum zur Erforschung und Behandlung von Erkrankungen wie Schlaganfall, Morbus Alzheimer und Parkinson zu schaffen.