Zentrum für ambulante Chirurgie ZAC eröffnet

15.05.19

Zentrum für ambulante Chirurgie ZAC eröffnet

Nach rund einem Jahr Planung, Umbau und weiteren Vorbereitungen wurde das neue Zentrum für ambulante Chirurgie (ZAC) des Klinikums rechts der Isar nach einer dreimonatigen Anlaufphase am 8. Mai offiziell eröffnet. Die Einrichtung legt besonderes Augenmerk auf den Patientenservice und sieht sich als Pilotprojekt, etwa im Bereich fortschrittlicher Organisation und Dokumentation, das im Erfolgsfall großflächig implementiert werden soll. Das Zentrum ist direkt dem Vorstand des Klinikums unterstellt und wird durch den ärztlichen Leiter Prof. Klaus Wagner und die ZAC-Managerin Martina Stollreiter geführt.

Prof. Markus Schwaiger Martina Stollreiter Prof. Wagner Dr. Kühnl Silke Großmann

Fotos: Thomas Einberger

Interdisziplinäres Team

In der Eröffnungsansprache hob der ärztliche Direktor des Klinikums Prof. Dr. Markus Schwaiger die Diversität des Zentrums hervor: „Moderne Medizin ist interdisziplinär, sie ist interprofessionell, genau wie sie das ZAC-Team verkörpert.“ Zudem richtete er seinen Dank an die etwa 70 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die an der Planung, Durchführung, Umsetzung und letztlich dem Gelingen des Projektes beteiligt waren.

Handchirurgie im ZAC

Handchirurgie im ZAC

Fokus auf Patientenservice

Im Praxisbetrieb sorgen ca. 15 Beschäftigte an fünf Tagen in der Woche für einen reibungslosen Ablauf. Dabei achte man in besonderem Maße auf das Wohlbefinden der Patienten, erläuterte ZAC-Managerin Martina Stollreiter: „Das ZAC ist räumlich bewusst kompakt gehalten, um den Patienten ein Gefühl von Geborgenheit zu geben, damit sie sich in der Stresssituation der anstehenden Operation nicht verloren fühlen.“ Die Patienten schätzten besonders, dass sie am Operationstag von zuhause kommen können, gewissermaßen aus der Alltagsroutine, verdeutlichte Stollreiter die Vorzüge der ambulanten Behandlung. 60 Prozent der Patienten gingen noch am selben Tag wieder nach Hause, 40 Prozent blieben anschließend noch eine Nacht im Klinikum.

Operation im ZAC

Operation im ZAC
 

ZAC als Modelleinrichtung

Im ZAC wird in zwei Operationssälen Hand-, Visceral- und Unfallchirurgie sowie Sportorthopädie betrieben. Neben der Konzentration auf den Patientenservice steht auch die Optimierung der Abläufe im Operationssaal im Fokus. „Mit dem ZAC haben wir für das Klinikum rechts der Isar eine Modelleinrichtung geschaffen, in der neben modernen Operationsmethoden auch neue Organisationsformen evaluiert und Prozessabläufe zum Wohl der Patienten optimiert werden können“, stellte Prof. Schwaiger abschließend zufrieden fest.

Blick in einen der Operationssäle

Blick in einen der Operationssäle
 

Back to top