Klinikum rechts der Isar

Wissen schafft Heilung

Ihr Universitätsklinikum im Herzen Münchens

Die Schnellsuche nach Kliniken, Fachbereichen und Zentren

Informationen zur aktuellen Situation am Klinikum rechts der Isar

Stand: 02.07.2020

Versorgung unserer Patient*innen

Die Versorgung unserer Patient*innen auf höchstem Niveau ist am Klinikum rechts der Isar in allen Bereichen gewährleistet. Bitte zögern Sie besonders in Notfällen nicht, zu uns ins Klinikum zu kommen – Sie sind sicher bei uns! Wir bieten wieder Termine in unseren Sprechstunden an und führen planbare Operationen durch – unter Berücksichtigung der gültigen Hygienerichtlinien. Bitte informieren Sie sich in der entsprechenden Einrichtung. Wir sind für Sie da!

Hoher Schutz für Patient*innen und Mitarbeiter*innen

Um unsere Patient*innen und Mitarbeiter*innen vor einer Ansteckung mit dem neuartigen Coronavirus zu schützen, haben wir umfassende Maßnahmen ergriffen. Unter anderem messen wir bei Personen, die das Klinikum betreten, die Körpertemperatur. Außerdem bitten wir alle Patient*innen, einen kurzen Fragebogen auszufüllen, damit wir das Infektionsrisiko beurteilen können. Das Schutzkonzept kommt allen Menschen zugute, die sich im Klinikum bewegen und wird sehr gut angenommen. Vielen Dank für Ihr Verständnis und Ihre Unterstützung.

Besuchsregelung 

Das Klinikum hat ein Schutz- und Hygienekonzept entwickelt, das zwischen Sicherheit für Patient*innen und Besucher*innen und den berechtigten Interessen der Patient*innen abwägt. Daraus ergibt sich folgende Besuchsregelung: Jede*r stationäre Patient*in darf einmal täglich eine Person für maximal 30 Minuten empfangen. Besuchszeit ist täglich zwischen 13:00 und 20:00 Uhr. Besuche sind am Vortag oder am Besuchstag bis spätestens 10:00 Uhr telefonisch auf der Station anzumelden. Besucherinnen und Besucher benutzen bitte ausschließlich den Eingang Neuro-Kopf-Zentrum – gegenüber von der Ismaninger Str. 29. Es gelten die Hygienevorgaben des Klinikums rechts der Isar. Weitere Informationen zu besuchsberechtigten Personen und Hygienemaßnahmen finden Sie hier.

Behandlung von Patient*innen mit Covid-19

Am Klinikum rechts der Isar werden einige Patient*innen behandelt, die am neuartigen Coronavirus (Covid-19) erkrankt sind. Die Patient*innen werden in speziell dafür eingerichteten Bereichen auf Normal- und Intensivstationen versorgt, so dass der Betrieb auf den anderen Stationen davon in keiner Weise beeinträchtigt wird.

Antikörpertests

Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Antikörpertests nur bei unseren Mitarbeiter*innen und den von uns stationär behandelten Patient*innen mit Covid-19 durchführen können.

Was tun bei Erkrankungen der Atemwege?

Menschen mit leichten bis mittleren Erkältungssymptomen (Husten, Fieber, Schnupfen, Halsschmerzen) können sich an den kassenärztlichen Bereitschaftsdienst unter der Telefonnummer 116 117 wenden.

Geburten

Liebe Schwangere, Ihr Partner oder eine andere Begleitperson darf bei der Geburt und für die ersten zwei bis vier Stunden nach der Geburt Ihres Kindes im Kreißsaal bei Ihnen sein. Väter dürfen täglich für eine Stunde auf die Wochenbettstation zu Besuch kommen. Die zeitliche Abstimmung der Besuche erfolgt über die Station. Unsere ausführlichen Infos zum derzeitigen Ablauf von Geburtsanmeldung und Geburt finden Sie hier.

Wichtige Information für unsere Krebspatient*innen

Das Krebszentrum Comprehensive Cancer Center am Universitätsklinikum rechts der Isar hat sämtliche Vorkehrungen getroffen, um alle Tumorpatient*innen in vollem Umfang zu behandeln. Selbstverständlich stehen Ihnen auch weiterhin alle notwendigen diagnostischen und therapeutischen Maßnahmen zur Verfügung. Darüber hinaus haben wir zusätzliche Sicherheitsvorkehrungen für Tumorpatient*innen getroffen. Sollten Sie als Patient*in oder Angehörige*r Fragen haben, beraten wir Sie gerne unter Tel. 089 / 4140 - 8733 von Montag bis Freitag von 8 bis 16 Uhr.

 

Telefon-Hotlines und Informationen

Notarzt

lebensbedrohliche Fälle

Giftnotruf

Ärztlicher Notdienst

nicht aufschiebbare Fälle

Telefonzentrale

International Patients

information for our english speaking guests

read more

- keine -

Wissen schafft Heilung

Klinikum rechts der Isar der Technischen Universität München

Profitieren Sie von unserer hervorragenden Ausstattung mit medizinischen Geräten auf dem neuesten Stand der Technik, von innovativen Therapien und von der umfassenden medizinischen Betreuung durch unsere hochqualifizierten, engagierten Mitarbeiter*innen.

 

 

6.000

Mitarbeiter

1.161

Betten

30

Kliniken und Abteilungen

1834

gegründet

News

Aktuelles aus dem Klinikum

Medikament gegen Adenoviren: Kinder nach Stammzell-Transplantation profitieren

Eine Infektion mit Adenoviren kann besonders für Kinder nach einer Stammzelltransplantation lebensgefährlich sein. Wissenschaftler*innen des Instituts für Virologie am Klinikum rechts der Isar der...

Start der bayernweiten Studie „COVID Kids Bavaria“

Das neue Forschungsprojekt „COVID Kids Bavaria“ untersucht die Situation von Kindern während der Pandemie. Die sechs bayerischen Universitätskliniken, darunter das Klinikum rechts der Isar...

Besuchsregeln ab 29. Juni 2020

Am Klinikum gelten folgende Regelungen für den Besuch stationärer Patientinnen und Patienten:

Jeder stationäre Patient und jede stationäre Patientin darf einmal täglich...

Ernährung in Zeiten von Corona

Die aktuelle Corona-Epidemie betrifft fast alle Bereiche der Medizin und des täglichen Lebens. Häufig tauchen Fragen zum Stellenwert der Ernährung auf, etwa welche Ernährung einen Schutz vor der...

Veranstaltungen

Termine für Patienten, Interessierte und Fachpublikum

In Bayern sind derzeit mehrere Patienten nachweislich mit dem Coronavirus infiziert. Nach wie vor schätzt das...

20 Jahre Weltkrebstag: Unsere Experten des Comprehensive Cancer Center München (CCCM) aus dem Klinikum rechts der Isar der Technischen Universität München (MRI) und dem LMU Klinikum München...

Die Muskeldystrophie des Typs Duchenne (DMD) ist die häufigste muskuläre Erbkrankheit bei Kindern. Sie zwingt Betroffene oft schon vor dem zwölften Lebensjahr in den Rollstuhl und verringert die...

Das Institut für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen (IQWiG) hat in einem Vorbericht zur Bewertung des PSA-Screenings zur Früherkennung von Prostatakarzinomen gewarnt, dass die...

Back to top