Stellvertretende Teamleitung Interoperabilität und Dokumentenmanagement (w/m/d)

In der Abteilung Informationstechnologie unterstützen wir mit engagierten Teams, innovativen Verfahren und branchenspezifischen Lösungen die vielfältigen Prozesse eines reibungslosen Klinikbetriebs. Gemeinsam sind wir auf dem Weg zum führenden Krankenhaus der Digitalisierung. Engagieren auch Sie sich in der Krankenhaus-IT und kommen Sie zu uns als

Stellvertretende Teamleitung Interoperabilität und Dokumentenmanagement (w/m/d)

 

Ihre Aufgaben

Der Fachbereich Applikationen medizinische Dokumentationssysteme verantwortet Anwendungsgebiete wie Krankenhausinformationssystem (KIS), Klinisches Arbeitsplatzsystem (KAS), diverse Fachinformationssysteme sowie das medizinische Bild- und Dokumentenmanagement (PACS, EPA). Zentrale Schwerpunkte der Arbeit sind die Standardisierung von Prozessen und Informationsobjekten sowie die Herstellung eines interoperablen Datenaustauschs, der eine syntaktisch und semantisch korrekte Kommunikation der Patientendaten, -befunde, -bilder zwischen den Systemen ermöglicht.

  • Verantwortung für Betrieb und Konfiguration von Kommunikationsservern für die HL7- und FHIR-Kommunikation
  • Verantwortung für das radiologische und nicht-radiologische DICOM-Bildmanagement und Administration des PACS
  • Aufbau und strategische Weiterentwicklung einer einrichtungsübergreifenden, interoperablen Dokumenten- und Informationsmanagement-Plattform auf Basis von IHE-Profilen
  • Koordination interner und externer Partner
  • Perspektivisch Übernahme der stv. Leitung des Teams Interoperabilität und Dokumentenmanagement

 

Ihre Perspektive               

  • Eine sinnvolle Aufgabe mit viel Eigenverantwortung im Hinblick auf die Gestaltung der digitalen Gesundheitsversorgung für unsere Patienten
  • Teilhabe an der Entwicklung neuester Technologien und Verfahren im Umfeld einer Exzellenzuniversität
  • Umfassende Einarbeitung und lebenslanges Lernen
  • Freiraum für Eigeninitiative, flache Hierarchien und sympathische Teams
  • Mitarbeiterrabatte und Vergünstigungen (Sport- und Kulturangebote, Mensa)
  • Flexible Arbeitszeiten im Rahmen einer 38,5-Stunden-Woche mit 30 Tagen Urlaub
  • Leistungsgerechte Vergütung nach TV-L zuzüglich der attraktiven Leistungen des öffentlichen Dienstes, Eingruppierung nach Berufserfahrung

 

Ihr Profil

  • Hochschulabschluss in Informatik, Wirtschafts- oder Medizininformatik
  • Profunde Anwenderkenntnis aktueller Interoperabilitätsstandards (IHE, FHIR, HL7, CDA, DICOM etc.)
  • Praktische Erfahrung in der Konfiguration von Kommunikationsservern für die HL7-Kommunikation (Cloverleaf, Orchestra)
  • Praktische Erfahrung im Betrieb von PACS- und Dokumentenmanagement-Lösungen
  • Vertrautheit mit IT-Prozessen bei universitären Maximalversorgern
  • Know-how in der Umsetzung einrichtungsübergreifender Integrationsprojekte
  • Exzellente Deutsch- (mindestens C1-Niveau) und gute Englischkenntnisse

 

Kontakt

Schwerbehinderte Bewerber werden bei ansonsten im Wesentlichen gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Aus Gründen der Lesbarkeit wurde im Text die männliche Form gewählt, dessen ungeachtet beziehen sich die Angaben auf Angehörige aller Gender. Vorstellkosten können leider nicht erstattet werden.

Für weitere Auskünfte steht Ihnen Dr. Jens Bauer unter (089) 4140-7319 gern zur Verfügung. Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

 

Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen senden Sie bitte mit Angabe des Kennzeichens AMD-SIOP ausschließlich per E-Mail an:

Klinikum rechts der Isar der TU München
Informationstechnologie
Dr. Jens Bauer
Ismaninger Straße 22
81675 München

E-Mail: bewerbung-itatmri.tum.de

Back to top