Forum Klinische Ethik 3/2021 Neugeborene, Kinder und Erwachsene auf der Intensivstation: Behandeln – Abwarten oder Therapieziele ändern?

28.09.2021 [/] 16:00 - 19:00
Referent: 

• Dr. med. Esther Schouten, Oberärztin Neonatologie, Perinatalzentrum am Klinikum Großhadern, LMU München

• Prof. Dr. med. Sebastian Brenner, Leiter der pädiatrischen Intensivstation, Universitätsklinikum Carl Gustav Carus an der Technischen Universität Dresden

• Dr. rer. med. Anna-Henrikje Seidlein, M. Sc., Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Ethik und Geschichte der Medizin, Gesundheits- und Krankenpflegerin auf der interdisziplinär-operativen Intensivstation der Universitätsmedizin Greifswald

Veranstaltungsort: 

Online-Veranstaltung

Veranstalter: 
Geschichte und Ethik der Medizin
Veranstaltungsdetails: 

Therapieentscheidungen in der Intensivmedizin bei schwerer Krankheit und an der Grenze des Lebens sind aktuell rund um die Geburt und in allen Altersstufen.
Mit der Zunahme medizinischer und technischer Möglichkeiten sind diese Entscheidun
gen komplex und oft belastend für alle Beteiligten. Die Fragen nach dem möglichst richtigen, dem individuell am besten passenden Weg stellen sich bei der Behandlung von Neugeborenen, Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen. Dieses Forum bietet die Möglichkeit, neue wissenschaftliche Erkenntnisse zum Konzept gemeinsam getragener Entscheidungsfindung zu erfahren, den Umgang mit Kontroversen zu thematisieren sowie Fragen und Perspektiven zu Behandlungsentscheidungen bei unterschiedlichen Generationen auszutauschen.

Back to top