Ambulante Psychotherapie bei Magersucht (Anorexia nervosa): Psychosomatische Klinik sucht Studienteilnehmerinnen

17.05.17

Ambulante Psychotherapie bei Magersucht (Anorexia nervosa): Psychosomatische Klinik sucht Studienteilnehmerinnen

Die Klinik für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie sucht für die Teilnahme an einer Studie Frauen ab 18 Jahren, die an Magersucht (Anorexia nervosa) leiden und sich in ambulante Behandlung begeben möchten. Die Studie ist die weltweit erste Untersuchung zur Effektivität ambulanter Psychotherapie bei Anorexia nervosa.

In Deutschland wird die Anorexia nervosa bisher mit herkömmlichen Therapieverfahren behandelt. In der aktuellen Studie sollen nun ein psychodynamischer sowie ein verhaltenstherapeutischer Behandlungsansatz im Vergleich zur bisherigen „Standardtherapie“ untersucht werden. Die Therapie erfolgt dabei nach vorgegebenen Richtlinien und wird durchgehend wissenschaftlich begleitet. Die vom Bundesministerium für Bildung und Forschung geförderte Untersuchung wird in Deutschland an mehreren Universitätskliniken durchgeführt.

Die Studienteilnahme ist kostenlos und beinhaltet 40 ambulante Einzeltherapie-Stunden über eine Dauer von 10 Monaten. Für zusätzliche Diagnostik-Termine erhalten die Studienteilnehmerinnen eine Aufwandsentschädigung.

Ansprechpartnerin für weitere Informationen:
Dr. med. Ulrike Kulinna (Projektleitung)
Tel: 089/41406445
Email: u.kulinnaattum.de

 

Pressekontakt:
Tanja Schmidhofer
Klinikum rechts der Isar
Ismaninger Str. 22 · D-81675 München
Fon 089 . 4140 20 46
Fax 089 . 4140 49 29
tanja.schmidhoferatmri.tum.de

Back to top