Patientinnentag: Integrative Medizin bei Brust- und Eierstockkrebs

25.06.18

Patientinnentag: Integrative Medizin bei Brust- und Eierstockkrebs

Bereits zum elften Mal veranstaltet die Frauenklinik des Klinikums rechts der Isar einen Patientinnentag am Samstag, den 30. Juni 2018. Der Schwerpunkt der Veranstaltung liegt auf der integrativen Medizin bei Krebserkrankungen, also der Kombination von Schul- und Komplementärmedizin. Eingeladen sind Frauen, die an Brust- oder Eierstockkrebs leiden, und ihre Angehörigen genauso wie gesunde Frauen, die sich informieren möchten. Die Veranstaltung findet von 9:30 Uhr bis 15:30 Uhr im Hörsaal B des Klinikums rechts der Isar in München statt. Die bayerische Wissenschaftsministerin und ehemalige Direktorin der Frauenklinik, Prof. Marion Kiechle, wird ein Grußwort sprechen.

Jedes Jahr erkranken in Deutschland 75.000 Frauen an Brustkrebs und 8.000 an Eierstockkrebs. Ein Fünftel der Erkrankten hat eine genetische Veränderung in den so genannten BRCA-Genen, die auch vererbt werden kann. In den betroffenen Familien treten die Krebserkrankungen deutlich häufiger und in einem jüngeren Alter auf. Beim Patientinnentag erklären Experten, mit welchen Veränderungen des Lebensstils – also Bewegung, Ernährung, Verzicht auf Rauchen – sich das erbliche Risiko für Brust- und Eierstockkrebs reduzieren lässt.

Sei es Wärme- oder Misteltherapie: Viele Frauen, die an Brust- oder Eierstockkrebs leiden, setzen nicht nur auf Schulmedizin, sondern wenden zusätzlich auch komplementärmedizinische Medikamente und Verfahren an. Welche Maßnahmen sinnvoll und durch Studien belegt sind, ist ebenfalls Thema beim Patientinnentag.

Die Frauenklinik informiert auch über Kosmetikseminare für Patientinnen mit Krebserkrankungen, die in Zusammenarbeit mit DKMS Life kostenlos angeboten werden.

Nicht nur Information, auch Kunstgenuss wird beim Patientinnentag geboten: Die Fotoausstellung ANSICHTSSACHE zeigt beeindruckende Fotos und kurze Texte von Frauen, die mit der Diagnose oder dem Risiko von familiärem Brust- und Eierstockkrebs konfrontiert waren. Die Ausstellung findet gemeinsam mit dem BRCA-Netzwerk – Hilfe bei familiärem Brust- und Eierstockkrebs statt.

Anmeldung unter direktion.frauenklinikatmri.tum.de

In Kosmetikseminaren lernen Krebspatientinnen, die Folgen der Krankheit zu kaschieren. (Foto: M. Stobrawe, Klinikum rechts der Isar)

Back to top