Ernährungsmedizin: Abnehmkurse und Empfehlungen

Das Institut für Ernährungsmedizin am Georg-Brauchle-Ring bietet einen Abnehmkurs mit Ernährungs- und Bewegungseinheiten für Menschen ab BMI 30 kg/m² an. Die Gebühren in Höhe von 500 Euro können auf Antrag von gesetzlichen Krankenkassen übernommen werden.

 

Kurs: Erfolgreich abnehmen

Der Abnehmkurs „Erfolgreich abnehmen“ umfasst die Grundlagen der Adipositasbehandlung mit den Modulen Ernährungsumstellung, Verhaltensänderung und Bewegung. In einer Gruppe von 8 bis 12 Personen haben die Teilnehmerinnen und Teilnehmer die  Möglichkeit, sich auszutauschen. Strategien zur Gewichtsabnahme werden erlernt, damit sie in den Alltag integriert werden können. In den Kochabenden werden praktische Tipps zur Lebensmittelauswahl und -zubereitung vermittelt. In den Bewegungseinheiten lernen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer körperliche Aktivitäten kennen, die Spaß machen und die sie in ihren Alltag einsetzen können.

 

Zielgruppe 

  • Erwachsene ab dem 18. Lebensjahr mit Adipositas, BMI ≥ 30 kg/m²

Umfang und Kosten

  • Dauer: 6 Monate
  • Infoabend vor Kursbeginn
  • Bestimmung von Blutparametern und Körperzusammensetzung
  • Regelmäßige Gewichtskontrolle
  • Kosten: 500 Euro
  • Erstattung der Gebühren durch Ihre Krankenkasse auf Antrag möglich.

Kurseinheiten

  • 1 Arztvortrag à 90 Minuten
  • 7 Ernährungseinheiten mit Verhaltensänderung à 90 Minuten
  • 2 Kochabende à 180 Minuten
  • 1 individuelle Ernährungsberatung nach Bedarf
  • 1 Sporttheorie à 90 Minuten,
  • 9 Bewegungseinheiten à 60 Minuten

Flyer zum Download

Institut für Ernährungsmedizin
Uptown München, Campus D
Georg-Brauchle-Ring 62
80992 München

 

Anmeldung und Information
Tel.: 089 / 289249 - 20 oder -21
E-Mail: ernaehrungsmedizin.medattum.de

 

Kursleitung
Ernährungsmedizinerin
Ernährungsberaterin (zertifiziert nach VDOE/VDD)
Bewegungsfachkraft (Physiotherapeutin, Sportwissenschaftlerin)

 

Allgemeine Tipps und Ernährung bei Erkrankungen

Die richtige Ernährung kann viel zur Genesung und zum Wohlbefinden eines Patienten beitragen. Bei gesunden Menschen hilft sie dabei, die körperliche und geistige Fitness zu erhalten. Da es oft schwierig ist, sich in der Fülle der verschiedenen Theorien und Meinungen zu einer gesunden Kost zurechtzufinden, hat das Institut für Ernährungsmedizin verschiedene Informationen für Sie zusammengestellt.

  • Allgemeine Empfehlungen zur gesunden Ernährung / Prävention
  • Stoffwechselerkrankungen
  • Erkrankungen des Verdauungstraktes
  • Nierenerkrankungen
  • Ernährung bei Krebs
  • Ernährung bei Polizystischem Ovarialsyndrom
  • Kalorienreiche Ernährung
  • Vitamin K und gerinnungshemmende Medikamente

Der neue Leitfaden Ernährungstherapie in Klinik und Praxis (LEKuP) gibt eine Übersicht über viele Ernährungstherapien. Dargestellt werden vor allem das Prinzip der einzelnen Ernährungstherapien und deren praktische Umsetzung.

 

Ernährungsempfehlungen in Zeiten der Corona-Pandemie

COVID 19 und andere Viren fordern unser Immunsystem: Tipps zur Stärkung des Immunsystems finden Sie in unseren neuen Empfehlungen zum Download. Sie steht auch als Kurzfassung zur Verfügung.

 

Allgemeine Empfehlungen zur gesunden Ernährung / Prävention

Was ist eine gesunde Ernährung?

Checkliste für gesundes Essen (1500 Kalorien)

Checkliste für gesundes Essen (2000 Kalorien)

Checkliste für gesundes Essen (2500 Kalorien)

Übersicht Mineralstoffe

Übersicht Spurenelemente

Übersicht Vitamine

Ernährungsempfehlungen für Sporttreibende

Ernährungsempfehlungen bei Osteoporose

Krebsprävention durch Ernährung

Kochsalzarme Ernährung

Prävention von Diabetes mellitus

Glykämischer Index

 

Stoffwechselerkrankungen

Essen und Trinken bei Übergewicht

Eating and Drinking Recommendations for Overweight Persons

Tagesplan mit 1200 Kalorien

Tagesplan mit 1500 Kalorien

Tagesplan mit 1600 Kalorien

Essen und Trinken bei Diabetes mellitus

Gestationsdiabetes (GDM)

Tagesbeispiel Diabetes mellitus 14 BE (ca. 1600 Kalorien)

Tagesbeispiel Diabetes mellitus 18 BE (ca. 2000 Kalorien)

Ernährungsempfehlung bei Bluthochdruck / Hypertonie

Ernährungsempfehlungen bei Hyperurikämie und Gicht

Essen und Trinken bei Fettstoffwechselstörungen

Ernährungsempfehlung nach Adipositaschirurgie

Nachsorge von bariatrischen OPs

Metabolisches Syndrom

 

Erkrankungen des Verdauungstraktes

Leichte Vollkost

Refluxerkrankung - Ernährungsempfehlungen bei Sodbrennen

Ernährungsempfehlungen bei Verstopfung (chronische Obstipation)

Essen und Trinken bei Laktoseintoleranz

Essen und Trinken bei Fruktoseintoleranz

Bedeutung des Verhältnisses von Fructose zu Glukose

Essen und Trinken bei Sorbitunverträglichkeit

Essen und Trinken bei Histaminintoleranz

FODMAP-Konzept

Zöliakie / Sprue

Ernährung bei Meteorismus

Divertikelkrankheit

Kostaufbau bei Durchfall

Ernährungstherapie nach Magenoperation (Gastrektomie)

Ernährung nach Entfernung der Speiseröhre (Ösophagektomie)

Ernährung bei Kurzdarm

Ernährung bei Pankreatitis

Ernährung bei Gallensteinen

Ernährungsempfehlungen bei Stenosen

Ernährung nach Kolektomie

Ernährung bei Stoma-Anlage

Ernährung nach Pankreatektomie

Ernährung bei Diabetes nach Pankreatektomie

Ernährung bei Leberzirrhose

Ernährung bei nichtalkoholischer Fettleber

 

Nierenerkrankungen

Ernährung bei Nierenerkrankungen ohne Dialyse

Ernährung bei chronischer Niereninsuffizienz mit Dialyse

Ernährung bei Nierensteinen

Kaliumarme Ernährung

Phosphatarme Ernährung

Eiweißaustauschtabelle

Tagesplan 60g Eiweiß 1

Tagesplan 60g Eiweiß 2

Tagesplan Dialyse

 

Weitere Empfehlungen

Ernährung bei Krebs

Ernährung bei Polyzystischem Ovarialsyndrom

Ernährung bei Rheuma

Kalorienreiche Ernährung

Kalorienreiche Ernährung bei Diabetes

Vitamin K und gerinnungshemmende Medikamente

Paleo-Diät

 

Sonstiges

Der Nutri-Score® hilft, Lebensmittel zu beurteilen

Verbraucherinnen und Verbraucher sollen Lebensmittel leichter bezüglich ihrer Nährwerte einschätzen können. Dazu wird eine neue, zusätzliche Nährwertkennzeichnung auf die Vorderseite der Verpackungen kommen. Im Jahr 2020 soll der Nutri-Score in Deutschland offiziell zugelassen werden.

Der Nutri-Score besteht aus einer fünfstufigen, farbigen Skala von A (grün) bis E (rot). Der Buchstabe drückt die Gesamtbewertung für den Nährwertstatus eines Produkts aus. Dazu werden Kalorien sowie für den Körper günstige und ungünstige Nährstoffe miteinander verrechnet. Die Farbe grün steht für eine positive, die rötlichen Farben für eine negative Beurteilung. Der Buchstabe, der für das jeweilige Lebensmittel gilt, wird groß hervorgehoben. Mit dem Nutri-Score wird es eine einfache Möglichkeit geben, Lebensmittel einer Produktgruppe zu vergleichen, zum Beispiel Joghurts untereinander, aber nicht Joghurt und Wurst miteinander. Zusatzstoffe wie Süßstoffe oder Farbstoffe werden bei der Berechnung nicht berücksichtigt. Hier ist der Blick auf die Zutatenliste immer noch notwendig.

Eine Beispielberechnung und weitere Informationen zum Download

Weiterführende Links:

https://www.verbraucherzentrale.de/wissen/lebensmittel/kennzeichnung-und-inhaltsstoffe/entscheidung-fuer-den-nutriscore-naehrwertkennzeichnung-kommt-2020-36561

https://www.bzfe.de/inhalt/modell-zur-naehrwertkennzeichnung-34566.html

 

Back to top